MICE Destinationsreport Zürich 2019

Mehr Events, mehr Teilnehmende: Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete Zürich einen deutlichen Zuwachs am Veranstaltungsmarkt.

Der Destinationsreport für den Zeitraum Januar bis Dezember 2019 zeigt eine positive Entwicklung im Zürcher Kongressmarkt: Die Zahl der Veranstaltungen stieg im Vergleich zum Vorjahr um drei Prozent auf 13'422 Einzelanlässe. Auch die Anzahl der Teilnehmenden und die insgesamt genutzte Veranstaltungsfläche nahmen um vier Prozent bzw. sieben Prozent zu.

Diese Entwicklung wirkte sich auf die Auslastung der Konferenzhotels in der Region Zürich aus. Im Durchschnitt verzeichneten die Hotels eine Auslastung ihrer Tagungsräume von 30 Prozent, was einem Anstieg von 1.5 Prozent im Vergleich zu 2018 entspricht. Betrachtet man nur das zweite und dritte Quartal 2019, so stieg die Belegungsrate im Vergleich zum Vorjahr um 28 Prozent. Die Zürcher Tagungshotels verzeichneten im nationalen Städtevergleich auch die höchste durchschnittliche Belegungsrate, fünf Prozent über dem Schweizer Durchschnitt.

Über den MICEview Destinationsreport

Die Studie bewertete Konferenzen und Veranstaltungen in 23 Kongresshotels und acht Lokalitäten mit einer Gesamtkapazität von 371 Tagungsräumen auf einer verfügbaren Veranstaltungsfläche von 32’615 Quadratmetern.

Ermöglicht wird ein derart fundierter MICE Destinationsreport durch die gemeinsame Datenbasis von Zürich Tourismus und MICEview. Das Markforschungsunternehmen MICEview sammelt in 34 Destinationen – darunter auch Zürich – auf täglicher Basis Veranstaltungsdaten direkt bei den Tagungshotels. Für den Bericht wurden ergänzend Veranstaltungszahlen hinzugenommen, die Zürich Tourismus halbjährlich direkt von Hotels und Lokalitäten abfragt. Der MICE Destinationsreport Zürich erscheint regelmässig im halbjährlichen Turnus.

Zum Report